Rechtsanwälte – vertraute Personen

Rechtsberatung für private und geschäftliche Zwecke

 
Rechtsanwälte haben einen verantwortungsvollen Beruf. Nicht ohne Grund haben sie die Auflage, separat eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Woher kommt diese Auflage? Ein Rechtsanwalt muss sich stets weiterbilden und sich auf den neusten Stand bringen. Eine Fehlberatung auf Grund mangelndem bzw. veraltetem Wissen ist zu vermeiden und kann für ihn Konsequenzen haben. Der Kunde genießt Vertrauen, wenn ein Rechtsanwalt diese qualifizierte Anforderung mitbringt und den Hilfesuchenden parteilich sowie vertraulich vertritt.

Die private Situation verlassend merkt ein Unternehmen schnell, dass es sich in vielen Geschäftsfeldern mit neuen Herausforderungen und Fragestellungen bewegt. Zwar ist zu wünschen, dass die Herstellung eines Produktes bzw. die Durchführung einer Dienstleistung immer reibungslos und zur Zufriedenheit der Kunden ablaufen, aber dies ist nicht immer so. Es könnte bereits vor und während der Durchführung einer Dienstleistung bzw. Herstellung sowie eines Absatzes des Produktes Hilfebedarf an Rechtsberatung entstehen. Gerade davor ist eine rechtlich geschaffene Basis empfehlenswert, um nachfolgende Probleme oder Klagen möglichst einzudämmen. Das spart den Unternehmen Geld und Zeit.
Im Folgenden wird kurz angerissen, in welchen Bereichen beispielhaft das sein könnte.

Die Führung eines Unternehmens ist im rechtlichen Sinne manchmal nicht einfach – aber es gibt Hilfen!

Im Zusammenspiel von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gilt das Arbeitsrecht. Selbst bei einer gut festgelegten Struktur im Betrieb, die sich basierend auf die aktuelle Rechtsprechung stützt, können beispielsweise Einzelfälle oder neue Betriebsvereinbarungen auftreten, die einer arbeitsrechtlichen Überprüfung bedürfen. Diese sollten immer auf dem neusten Stand sein. Ein Berater, welcher in dem Bereich spezialisiert ist, kann dort unterstützen und beratend zur Seite stehen.

Auch das Handelsrecht ist ein komplexes Themengebiet, da es bei ihm mehrere Einzelrechte zu beachten gibt. Unter anderem sollten je nach Ausrichtung der Geschäftstätigkeit neben dem Handelsgesetzbuch das Scheck-, Wechsel, Wertpapier-, Bank-, Kapitalmarkt- sowie Börsenrecht in die Betrachtungen einfließen. In weiterer Berührung steht das Gesellschaftsrecht, welches für privatrechtliche Personenvereinigungen gilt. Sie entstehen aus einem definierten Zweck, welche auf Rechtsgeschäfte ausgelegt sind. Diese Elemente stellen für den aktiven Unternehmer oft eine Herausforderung dar, da er die jeweiligen Rechtsprechungen nicht alle wissen kann. An dieser Stelle könnte ihm eine spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei zur Seite stehen, die alle Fragen rund um die Themen abdeckt.

Ein spezialisierter Rechtsbeistand berät die Unternehmen beispielsweise über das komplexe Thema Lizenzverträge. Lizenzen basieren auf verschiedenen Gesetzen wie Markengesetz, Urheberrechtsgesetz usw. und erfordern spezielle Kenntnisse nicht nur des Unternehmers, sondern zugleich der Rechtsanwälte. Eine spezialisierte Rechtsberatung ist erforderlich, um sich mit seinen Produkten am Markt ohne Rechtsfolgen zu bewegen. Es geht dabei um den Schutz der eigenen Angebote und die Absicherung, um nicht andere Markenrechte zu verletzten. Dies ist besonders im Fokus der Internationalisierung und der Zunahme von Plagiaten sehr wichtig.

Steuerersparnisse können wiederum in einer spezialisierten Kanzlei für das Steuerrecht abgehandelt werden. Dies wird deutliche Ersparnisse hervorbringen, die sich lohnen.

Zusammenfassende Empfehlung

Die genannten Themen können in einem vertrauten Rahmen einer Rechtskanzlei besprochen, geplant und richtig umgesetzt werden. Wir empfehlen: Penkov, Markov & Partners. Es ist anzuraten, sich vor einer Geschäftstätigkeit bei einem spezialisierten Rechtsanwalt Hilfe zu suchen. Dies schützt den Unternehmer vor unnötigen späteren Geldausgaben und Ärger.