Ratgeber – einzigartige Designerleuchten

Einzigartige Designerleuchten von La Lampe Gras seit 1922

Der Architekt und Designer Bernard-Albin Gras wollte Lampen entwerfen, die eigentlich für Büros und Industrieräume gedacht waren. Doch durch die schönen Designs der Lampe Gras wurden in naher Zukunft auch Privatpersonen darauf aufmerksam, sodass sie ihr Heim damit schmückten. In der ganzen Welt werden sie von vielen als Sammlerobjekte herangezogen.

Die Besonderheit der Lampe Gras

Betrachtet man alle Modelle, dann fallen sofort die geradlinigen Formen auf, sei es die der Lampenstange oder die des Schirmes. Für die damalige Zeit der 1920er war das sehr futuristisch, dabei hat sie an Ästhetik und Eleganz bis heute nicht verloren. Bei der Form des Schirmes gibt es nur zwei unterschiedliche, die Glocken- und die Trichterform. Was damals eine Errungenschaft in der Lampenkonstruktion darstellte, war die Tatsache, dass man an ihr keine Schrauben und Verschweißungen vorfinden konnte, bis heute nicht. Es gibt nur ein einziges Material, aus dem die gesamte Lampe besteht, das ist Metall. Das macht die Lampe Gras besonders robust.

Die Designerleuchten Lampe Gras und ihre unterschiedlichen Modelle

Für jeden Verwendungszweck hält die Lampe Gras unterschiedliche Modelle bereit: Tischleuchten, Stehleuchten, Wandleuchten, Deckenleuchten und Außenleuchten. Seit Kurzem versucht sich die Lampe Gras auch mit Pendelleuchten mit zwei Modellen.

Die beliebten Wandleuchten des Modells 304 besitzen fast alle eine kurze Lampenstange, die Ausnahme macht das Modell 304 L60. Was sie aber alle gemeinsam haben, ist die Glockenform des Schirmes.

Besondere Stangenkonstruktionen stellen die Leuchten 210 und 214 dar, eine senkrechte Stange, die an der Wand montiert ist und an der die Lampenstange sowie der Schirm darauf befestigt sind. Alle anderen Wandleuchten haben eine lange Lampenstange.

Die Lampe Gras 302 ist besonders begehrt, eine Deckenleuchte mit einer einfachen Stange, die zweifach verbiegbar ist, wie fast alle Leuchten von La Lampe Gras.

Obwohl alle Lampen ausschließlich aus Metall bestehen, wurde bei der Serie 206 und 207 Tischleuchten eine Ausnahme gemacht, denn der unterste Teil des Fußes besteht aus Holz. Im Aussehen unterscheiden sich die drei Modelle Lampe Gras 205, 206 und 207 Tischleuchten nur minimal. Die Lampe Gras 205 hat einen Glockenschirm und einen trichterförmigen Fuß, die Lampe Gras 206 ist ähnlich, mit dem kleinen Unterschied des Holzfußteiles, hingegen hat Lampe Gras 207 einen Trichterschirm. Die Tischleuchte 201 hat überhaupt keinen Fuß, sondern eine Vorrichtung, um sie direkt an der Tischkante anzubringen.

Ein spezielles Design weisen die Tischleuchten 211/211 und 317 auf. Sie haben eine im zweimal rechten Winkel stark verbogene Lampenstange, deren Form, die eines offenen Quadrates gleicht. Der einzige Unterschied beider Modelle ist die Größe des Fußes. Der Fuß von 317 ist flach wie eine Scheibe und viel größer als der von 211/311.

Diese Verbiegung der Lampenstange weist auch die Stehlampe 411 auf sowie die Deckleuchte 312 auf, die eine der wenigen Deckenleuchten neben der Lampe Gras 302 ist.

Die Modellserie 304 bringt noch zwei Außenleuchten für Wand hervor, die in zwei Farben, Matt Schwarz und Rohkupfer vorzufinden sind. Die Modelle 322 und 323 bringen je zwei bis drei Pendelleuchten hervor mit unterschiedlichen Designs.

Die Farbe, die hauptsächlich bei den Designerstücken zu finden ist, ist Schwarz. Es kommen aber auch die Farben Rot, Gelb, Blau, Grün und Weiß vor, aber alle in matt gehalten. Ansonsten gibt es noch welche in schönem Kupfer und Chrom. Einige Leuchten sind farblich gemischt.