Hormone im menschlichen Körper wichtige Information – erfahren Sie mehr

Hormone im menschlichen Körper
Ohne Hormone würde es im menschlichen Körper ein großes Durcheinander geben. Hormone sind Botenstoffe, die eine Nachricht enthalten. Sie werden in verschiedenen Drüsen erzeugt und durch die Blutbahn auf die Reise geschickt. An bestimmten Organen oder Zellen passen sie – bildlich gesprochen – wie der Schlüssel in ein Schloss. Sie können also nur dort, wo sie ihr Gegenstück finden, Zellen zu Aktivitäten anregen oder sie auch stoppen.

Auf diese Weise hat sich der Körper ein ungewöhnlich wirksames Informationssystem geschaffen, mit dem er nicht nur im Körperinneren die Temperatur, den Stoffwechsel und die Krankheitsabwehr regelt, sondern auch nach außen, zum Beispiel bei Gefahr die Verteidigungsbereitschaft einstellt, Aktivitäten zur Partnersuche auslöst usw.

Es gibt aktivierende, bremsende und gestaltende Hormone, und es gibt solche, die zum Beispiel stark in die Gefühlswelt und die gesamte Lebensstimmung eingreifen. Die Steuerzentrale – sozusagen eine Superdrüse – liegt direkt unter dem Gehirn. Es ist die Hirnanhangdrüse, die Hypophyse. Einerseits steuert sie als eine Art nach innen gerichtetes Sinnesorgan selbstständig den Spiegel verschiedenster Hormone. Dazu produziert sie ein eigenes Hormon, es wird an andere Körperdrüsen zur Ausschüttung ihrer jeweils spezifischen Hormone ausgesandt. Andererseits ist die Selbstständigkeit der Hypophyse sehr begrenzt, und sie ist gewissermaßen ein ausführendes Organ des Gehirns.

Die Hypophyse ist allerdings nicht direkt mit dem Gehirn verbunden. Es gibt zwei Verbindungswege: Einmal wird auch die Hypophyse über Hormone gesteuert, die vom Hypothalamus produziert werden. Auf den ersten Blick ist es verblüffend, dass der Hypothalamus seine Hormone nicht direkt an den Blutkreislauf abgibt, sondern die Hypophyse als Zwischeninstanz nutzt. Das liegt daran, dass der Hypothalamus nur Hormone mit ganz einfa-chen chemischen Strukturen abgibt, während die Hypophyse viel kompliziertere Strukturen bildet, die notwendig sind, die vielfältigen Körperfunktionen zu regeln. Zum anderen gibt es eine Nervenverbindung zwischen Hypophyse und Hypothalamus.

Wichtig für den Menschen ist, dass die Superdrüse Hypophyse offenbar eine bedeutsame Zwischenstation zwischen dem Körper und dem Geist darstellt. Der Spruch, dass Sex im Kopf stattfindet, erklärt sich dadurch, dass er ein hormongesteuerter Prozess ist, den das Gehirn über die Hypophyse in Gang setzt.