Hochveredeln richtig verstehen – hilfreiche Information

Ob ein Kleidungsstück hochveredelt ist, kann man dem Etikett meistens nicht entnehmen. Wenn aber„Pflegeleicht” oder „Bügelfrei” darauf steht, könnte dies ein Hinweis auf Hochveredelung sein. So arbeitserleichternd sie ist, so problematisch kann sie zugleich sein, denn beim Hochveredeln werden Kunstharze und manchmal auch Formaldehyde verwendet, die Allergien auslösen können. Diese Kunstharze werden in die Faser eingelagert, wodurch Einlaufen, Knittern und Ähnliches eingeschränkt wird. Allerdings sind diese Textilien dafür auch weniger saugfähig und weniger reißfest. Außerdem fallen bei der Hochveredelung Chemikalien an, die sich in der Kläranlage nur schwer abbauen lassen.