Der Farbstoff Henna richtig verstehen – hilfreiche Information

Farbstoff Henna ist ein natürlicher Farbstoff , der schon seit Jahrtausenden im Nahen Osten und Nordafrika und seit dem 12. Jahrhundert auch in Indien und Pakistan verwendet wird. Die damit auf die Haut gemalten Ornamente heißen Mehndi oder auch Mehendi. Nachdem Stars wie Madonna oder Demi Moore Henna-Tattoos auch in der westlichen Welt populär gemacht haben, ist daraus ein regelrechter Trend entstanden. Das Hennapulver wird aus einem Strauch mit dem botanischen Namen Lawsonia inermis gewonnen, der zwei bis vier Meter hoch wird und zur Familie der Weiderichgewächse gehört. Das grünliche Pulver färbt die Haut in verschiedenen Rot- und Braunschattierungen.

Henna besitzt aber auch eine heilende Wirkung: Grundsätzlich hat Henna antiseptische (keimtötende) und adstringierende (zusammenziehende) Eigenschaften. Für die färbende Eigenschaft ist die in der Pflanze enthaltene Tanninsäure verantwortlich. Das Hennapulver wird aus den Blättern der Pflanze gewonnen, die zu Pulver zerrieben werden. Oft werden noch Teile anderer Pflanzen wie Indigo, Sennespflanze oder Walnuss dazu gemischt. Dadurch lassen sich unterschiedliche Farben und Farbtöne erzeugen. Für Henna-Tattoos, die den echten Tätowierungen sehr ähnlich sind, ist schwarzes Henna sehr begehrt. Dabei werden oft extrem giftige Substanzen in das Henna gemischt, die für die Haut sehr gefährlich werden können. Deshalb ist von der Verwendung von schwarzem Henna abzuraten!

Mit Henna-Tattoos schmücken sich seit Hunderten von Jahren viele Frauen, vor allem im Orient
und in den warmen Ländern, in denen der Hennastrauch wächst. Besonders Bräute werden mit äußerst aufwendigen Tattoos geschmückt, denn Mehndi hat immer etwas mit Erotik zu tun. Im Kamasutra, dem berühmten altindischen Lehrbuch der Liebeskunst, werden Hennablätter als Aphrodisiakum empfohlen. Aber auch im Koran und in der Bibel wird Henna in Verbindung mit Weihrauch als Räucherwerk zu religiösen Festlichkeiten aufgeführt. Henna ist auch ein weit verbreitetes Mittel zur Pflege und zum Tönen der Haare. Allerdings kann es bei besonders empfindlichen Menschen Allergien auslösen. Wer mehr über Mehndi und Henna in der Haarpflege wissen will, findet Weiterführendes in unserer Webseite.